Lifetravellerz.com - Reise, Sport und Kitesurf BLOG

follow Lifetravellerz on

  • Kitesurfen mit Naish Pivot 2017 und Levitaz Element kitefoil-Lifetravellerz

    Kitefoilen lernen mit dem Levitaz Element Foil

    zum Artikel
  • Kitesurfen lernen, Somabay, Ägypten, Kitehouse, Lifetravellerz

    Kitesurfen lernen in der Somabay - Ägypten

    zum Artikel
  • VW Bus-VW Bulli-Campingvan-Campingbus-VW T5-VW Transporter-Camping Selbstausbau

    VW Bus - Ausbau zum Campingmobil

    zum Artikel
  • Tarifa-Kitesurfen-Canos de Meca-Wavekiting-Lifetravellerz-luigiontour

    Tarifa, die Windhauptstadt am Ende Europas

    zum Artikel
  • Roadtrip Kroatien-Dubrovnik-Stadtmauer-Lifetravellerz-luigiontour

    Roadtrip Kroatien - Von Opatija bis Dubrovnik

    zum Artikel
  • Kuba-Cuba-Roadtrip-Cayo Coco-Lifetravellerz-luigiontour

    Kuba - Zwischen Rum, Zigarren und Kitebeaches

    zum Artikel

Stand up Paddling auf Reisen

Ob im Meer, auf dem See oder auf Flüssen - Stand up Paddling kann in fast jedem Gewässer ausgeübt werden.

 

Stand up Paddling kann ganz leicht von jedermann erlernt werden und benötigt keine Vorkenntnisse. Voraussetzung ist allerdings, dass man Schwimmen kann, falls man doch mal ins Wasser fällt.

 

Wir waren immer wieder auf der Suche nach einer "No-wind" Alternative zum Kitesurfen und als dann die ersten SUP's auf den Markt kamen, haben wir diese gleich am Mondsee getestet. Fazit nach einer Stunde: Nach 10 Minuten paddelt man schon ganz sicher, hat eine tolle Perspektive vom Wasser auf die Landschaft und absolviert nebenbei ein einfaches, aber effektives Fitnesstraining.

Leider war ein kleiner Wermutstropfen dabei. SUP's sind in der Regel um die drei Meter lang und somit mit jedem Auto nicht ohne weiteres transportfähig. Auch für unsere Reisen waren sie also nicht zu gebrauchen. Die Hersteller haben dieses Manko wohl recht schnell erkannt und ein paar Monate später waren die ersten aufpumpbaren - also inflatables - auf dem Markt. Zuerst waren wir etwas skeptisch, aber nach dem ersten Test waren wir total begeistert. Die inflatable SUP's lassen sich ganz leicht zusammenlegen und in einem großen Rucksack transportieren. Einzig das Aufpumpen ist am Schluss sehr kraftintensiv und bedarf eventuell männlicher Hilfe. 
Die SUP's haben uns schon auf unseren Reisen nach Italien und Südafrika begleitet. 

So

16

Jul

2017

[7ways2travel] Die schönsten Seen zum Stand Up Paddling im Salzkammergut

Stand Up Paddling im Salzkammergut

Das Stand Up Paddling hat unsere Herzen sozusagen im Sturm erobert. Als wir uns vor circa sechs Jahren zum ersten Mal Boards am Mondsee ausgeliehen haben, waren wir noch ziemliche Exoten am See und es gab gerade mal eine Handvoll Leute, die wussten wovon wir sprechen.

Damals gab es fast nur Hardboards, die mit über drei Metern sperrig und schwierig zu transportieren waren. Doch nach und nach kamen aufblasbare SUP Boards auf den Markt, die so genannten iSUPs. Da das Transportieren der aufblasbaren Stand Up Paddle Boards kein Problem mehr ist, haben wir gleich mal in zwei Boards investiert. Zu dieser Zeit gab es gerade mal eine Handvoll Anbieter von iSUPs, die auch ziemlich teuer waren. Nichtsdestotrotz haben wir uns zwei Boards gekauft und sind seitdem begeisterte Paddler. Im VW Bus sind die Boards immer dabei und manchmal sogar im Flugzeug. Mittlerweile sind wir mit unseren SUP's schon in Sardinien, Kalabrien, Apulien, Kapstadt und Kuba gepaddelt. 

mehr lesen

Fr

05

Aug

2016

Stand Up Paddling in Gent - Der coolste Weg eine Stadt zu besichtigen

Stand Up Paddling Gent, Flandern

Ich liebe Städte, die von kleinen und großen Kanälen durchzogen sind. Nicht umsonst habe ich ein halbes Jahr in Venedig gelebt und war auch schon von den Grachten in Haarlem oder Amsterdam fasziniert. Uns zieht es sowieso immer ans Wasser und wenn wir schon nicht am Meer oder am See sind, dann wenigstens in einer Stadt mit viel Wasser. Als im mich auf unsere Reise durch Flandern vorbereitet habe, habe ich gelesen, dass es in Gent und Brügge viele kleine Kanäle gibt und dass Brügge auch das Venedig des Nordens genannt wird.

Auf den üblichen Tourist-Infos Websites findet man zwar viele Infos zu Bootstouren, aber irgendwie wollte ich lieber mit meinem Lieblingssportgerät, dem SUP unterwegs sein. Es war echt nicht einfach, einen Anbieter für SUP-Touren durch Gent zu finden, denn wir konnten aufgrund des begrenzten Gepäcks leider unsere eigenen Boards nicht mitnehmen.

mehr lesen

Das könnte ebenfalls für dich interessant sein:


comments powered by Disqus