Lifetravellerz.com - Reise, Sport und Kitesurf BLOG

follow Lifetravellerz on

  • Kitesurfen mit Naish Pivot 2017 und Levitaz Element kitefoil-Lifetravellerz

    Kitefoilen lernen mit dem Levitaz Element Foil

    zum Artikel
  • Kitesurfen lernen, Somabay, Ägypten, Kitehouse, Lifetravellerz

    Kitesurfen lernen in der Somabay - Ägypten

    zum Artikel
  • VW Bus-VW Bulli-Campingvan-Campingbus-VW T5-VW Transporter-Camping Selbstausbau

    VW Bus - Ausbau zum Campingmobil

    zum Artikel
  • Tarifa-Kitesurfen-Canos de Meca-Wavekiting-Lifetravellerz-luigiontour

    Tarifa, die Windhauptstadt am Ende Europas

    zum Artikel
  • Roadtrip Kroatien-Dubrovnik-Stadtmauer-Lifetravellerz-luigiontour

    Roadtrip Kroatien - Von Opatija bis Dubrovnik

    zum Artikel
  • Kuba-Cuba-Roadtrip-Cayo Coco-Lifetravellerz-luigiontour

    Kuba - Zwischen Rum, Zigarren und Kitebeaches

    zum Artikel

Kite-Spotguide Toskana  - Die besten Kitespots

Kitesurfen Toskana, Talamone

Die Toskana hat neben hervorragenden Weinen und fantastischem Essen auch noch ein paar spitzen Kitespots zu bieten. Wir haben die Toskana inzwischen mehrmals besucht und immer Glück mit dem Wind gehabt. 

Ab Salzburg brauchst du ca. 9 Stunden nach Talamone. Klingt gar nicht solange, zieht sich aber meist gewaltig, vor allem die Strecke ab Udine bis zur Westcoast ist sehr eintönig.

 

Aber mit der Aussicht auf ein paar chillige Kitetage und der Hoffnung auf gutes Essen steht man auch die langweiligste Strecke durch. Und wenn man alles richtig gemacht hat, dann sitzt ohnehin rechts neben einem die Misses und erzählt spannende Geschichten aus dem Büro, also alles paletti!

 

 

Die Toskana ist übrigens das Revier von Roberto Ricci, der hat nicht weit von Grosetto entfernt seinen Firmensitz, aus diesem Grund darf man sich auch nicht über überdurchschnittlich vielen RRD Kites in Italien, aber vor allem in der Toskana wundern. 

 

Die Wassertemperatur des Tyrrhenischen Meer fällt auch im Winter kaum unter 15 Grad, das heißt ein normaler 4/3er Neopren reicht um die "kalte" Jahreszeit mitzunehmen und die teilweise kräftigen Winterstürme zu rocken. Wir wenden uns aber eher den Sommermonaten zu und auch hier ist die Toskana sehr spannend, denn anders als an manchen Stränden in Italien gibt es in der Toskana einige fixe Kitespots, auch im Juli und August. 

Kitespot Marina di Grossetto - Kitesurfen in der Toskana

Der Ort Marina di Grossetto selbst, hat eine gewisse Ähnlichkeit mit den Touristenorten an der Oberen Adria. Der Strand, insbesondere der Kitestrand, befindet sich aber etwas nördlich des Ortes auf halben Weg Richtung Castiglione della Pescaia. Man biegt mitten in einem Pinienwald zum Meer hin ab und fährt etwa 300m auf einer unbefestigten Straße Richtung Meer bis sich vor einem der Parkplatz auftut. 

Bis zum Kitestrand sind es dann noch 5 Minuten zu Fuß. Es gibt eine fixe Kitestation, die den Sommer über gewisse Annehmlichkeiten bietet. Dafür bezahlt man € 10,- pro Kiter, für einen Windschutz inklusive Liegen zahlt man nochmal € 10,- und soweit ich mich erinnere stand auch ein Kompressor rum.

Fußläufig zu erreichen ist auch ein schickes Lokal, das ganztägig leckeres Essen, Getränke und Kaffee anbietet. Wer die € 10,- nicht bezahlen will, kann natürlich überall wo Platz ist aufbauen und kiten gehen. (Außerhalb von Juli und August)

 

Marina di Grossetto ist in den Sommermonaten ein guter Thermikspot und wenn man der Windstatistik glauben darf, dann hat es im Juni und Juli an 60% der Tage und im April, Mai und August immerhin an 50% der Tage 4-5Bft. Die Thermik bringt onshore Conditions und keine nennenswerte Welle mit sich. Erst bei Sturm kommen anspruchsvolle Wellen mit ins Spiel und ganz nebenbei funktioniert der Spot auch bei Südost Wind.

Kitespot Vada - Kitesurfen in der Toskana

Um ehrlich zu sein war ich bisher erst einmal in Vada zum Kitesurfen, hatte aber leider keinen Wind. Aber Vada will ich aus einem ganz bestimmten Grund hier nennen. Dort ist nämlich etwas passiert was mich immer wieder zum Denken anregt und ich hoffe auch dich.

 

Vada bietet einen Staubzuckerweißen Strand und türkises Wasser, man glaubt plötzlich in der Karibik gelandet zu sein. Ja, Italien ist wunderschön doch diese Schönheit ist leider nicht auf natürlichem Weg entstanden. Denn schwenkt man seinen Blick nach rechts wird man dort eine dunkle monströse alte Sodafabrik entdecken. Na, genug gehört? Die Jungs haben über 2 Jahrzehnte ca. 500 Tonnen diverse Rückstände unter anderem Quecksilber über die Abwasserrohre ins Meer geleitet und damit den ganzen Strand gebleicht. Inzwischen sagen Wissenschaftler zwar, dass keine giftigen Abwässer mehr ins Meer gelangen und der Strand sowie das Wasser unbedenklich für die Gesundheit sind. Ich bin mir dennoch nicht ganz sicher ob das ganz richtig ist, denn Quecksilber hält sich vor allem in Meerwasser sehr lange.

 da

Wer dennoch hier in Vada Kitesurfen will: Der Spot funktioniert bei West- und Nordwestwind und ist zudem ein Thermikspot ähnlich Marina di Grossetto. Darüber hinaus bekommt Vada bei NW oder Westwind eine schöne Welle, da anders als in Marina di Grossetto Korsika nicht mehr abschirmt. Am Nordende der Bucht befindet sich wohl einer der besten Wellenreitspots Italiens "Lillatro"

 

Credits für Wind und Welleninfo in Vada gehen raus an Wolfgang W. - vielen Dank!

Kitespot Talamone - das Überraschungsei der Kitespots

Talamone ist ein kleines Städtchen mit Burg, kleinen Restaurants, einem Laden und einer Gelateria. Im Norden grenzt der Ort an das Naturschutzgebiet "Parco Regionale della Maremma" welches zu Wanderungen und Trailruns einlädt.

 

Der Kitespot befindet sich ein paar Minuten außerhalb des Ortes in der östlichen Bucht. In der Nähe des Kitespots gibt es einen Campingplatz, der außerhalb der Saison recht günstig ist und eine annehmbare Qualität bietet. Eine Inklusiv-Leistung ist der eigene Strand mit Liegen und Zugang zum Kitespot des Kiteclubs.

 

Direkt am Spot gibt es auch noch einen Stellplatz, den der Besitzer ganz gezielt als Parkplatz verkauft. Er erlaubt zwar, dass man dort mit Bus oder Womo übernachtet, bietet aber keinerlei sanitäre Einrichtungen an. Er ist ein Parkplatz und kein Campingplatz. Die Preise werden hier schnell der Nachfrage angepasst, zwar nicht unverschämt, aber dennoch nicht nachvollziehbar. Leider ist der Strand nicht besonders gepflegt, aber wenn du auf wildromantische Strände stehst, dann bist du hier richtig.

 

Im Sommer ist Talamone der beste Thermikspot von allen Toskana Kitespots. Darüber hinaus spricht für diesen Spot, dass du dort fast jede erdenkliche Windrichtung kiten kannst. Der Stehbereich ist relativ groß und so ist es auch möglich bei ablandigen Bedingungen in Talamone zu kiten. Spiegelglattes Wasser, eine Flachwasserpiste mit mehreren Kilometern und kaum etwas los, klingt ziemlich traumhaft und das ist es auch. Jeder, der bei ablandigem Wind aufs Wasser geht, sollte genau wissen was er tut und wie er sich notfalls selbst retten kann.


Die sommerliche Thermik weht onshore und bringt keine nenneswerte Welle mit sich. Wenn der Wind allerdings auf Nord bis Nordost dreht und der Windfinder 15 KNoten anzeigt dann wirds lustig. Der Wind kommt dann über den Hügel runter und beschleunigt auch noch bevor er aufs Wasser trifft. Anfänger haben dann nicht mehr viel Spaß, der Wind ist mega böig und dreht auch leicht sideoffshore. 

 

Interessanterweise ist es tatsächlich schwierig die Windverhältnisse in Talamone zu beschreiben, ich kenne kaum einen Spot wo der Wind so schnell die Richtung und die Geschwindigkeit wechselt. In einer Woche im September habe ich beinahe jeden Tag vom 17er auf den 10er gewechselt. Von ablandigem Wind am Morgen bis Starkwind auflandig mit Wellen am Nachmittag, einfach irre der Spot. Aber wie gesagt bei fast jeder Richtung kitebar.

 

Meine persönliche Erfahrung ist, dass man fast an jedem Tag zumindest mit dem großen Zeug kiten kann, manchmal ist es dann eher ein Cruisen und Feilen an den Leichtwind-Skills, aber wer mag und das richtige Material hat kann fast jeden Tag in Talamone Kitesurfen. 

 

Für Anfänger stehen übrigens mehrere Kiteschulen zur Auswahl.

Warst du schon einmal in der Toskana Kitesurfen? Kennst du weitere Spots, hast du Empfehlungen, raus damit!?

Das könnte ebenfalls interessant sein für dich:

Kitemythen - Kitemarken - Kitesurfing - Core - North kiteboarding - Flysurfer - Wainman
Playground Portoroz-Slowenien-Reiseblog-Lifetravellerz-Kitesurfen-SUP-Laufen

comments powered by Disqus