Lifetravellerz.com - Reise, Sport und Kitesurf BLOG

follow Lifetravellerz on

  • Kitesurfen mit Naish Pivot 2017 und Levitaz Element kitefoil-Lifetravellerz

    Kitefoilen lernen mit dem Levitaz Element Foil

    zum Artikel
  • Kitesurfen lernen, Somabay, Ägypten, Kitehouse, Lifetravellerz

    Kitesurfen lernen in der Somabay - Ägypten

    zum Artikel
  • VW Bus-VW Bulli-Campingvan-Campingbus-VW T5-VW Transporter-Camping Selbstausbau

    VW Bus - Ausbau zum Campingmobil

    zum Artikel
  • Tarifa-Kitesurfen-Canos de Meca-Wavekiting-Lifetravellerz-luigiontour

    Tarifa, die Windhauptstadt am Ende Europas

    zum Artikel
  • Roadtrip Kroatien-Dubrovnik-Stadtmauer-Lifetravellerz-luigiontour

    Roadtrip Kroatien - Von Opatija bis Dubrovnik

    zum Artikel
  • Kuba-Cuba-Roadtrip-Cayo Coco-Lifetravellerz-luigiontour

    Kuba - Zwischen Rum, Zigarren und Kitebeaches

    zum Artikel

Selbst gemachtes Nutella - Schokoladengenuss pur

Nutella Brot

Ich kenne niemanden, der sagt: "Nutella mag ich nicht" oder "Hm, hab ich noch nie probiert". Jeder kennt es, jeder liebt es. 

 

Nur bei einer Sache scheiden sich die Geister: Mit Butter oder ohne? 


Ich sage ganz klar MIT. Es gibt dem Brotaufstrich erst den richtigen "Schmelz" und macht die Kalorienbombe erst zum Gesamtkunstwerk.

 

Tja, Nutella enthält wirklich, wirklich viele Kalorien, Zucker und Fett. Da habe ich mir die Frage gestellt, ob man Nutella eigentlich selbst herstellen kann und es auch mit relativ gesunden und hochwertigen Zutaten herstellen kann.

 

 

 

Die Zutaten für selbst gemachtes Nutella

Ich habe mich in die Welten der Kochforen und Kochblogs gestürzt und es gab schon viele Versuche Nutella selbst herzustellen. Die Zutaten sind immer ähnlich, aber das Endprodukt hat sich doch sehr unterschieden.

Bei meinem Test habe ich versucht, möglichst Bio oder Fair-Trade Zutaten zu kaufen, bis auf das Vanillearoma ist mir das auch gelungen. Ich bin hauptsächlich bei den Produkten von Alnatura und GEPA fündig geworden.

 

Hier nun die Zutaten und Mengenangaben für ein Glas selbst gemachtes Nutella.

150 Gramm ganze geschälte Haselnüsse

60 Gramm Roh-Kakao gemahlen
60-70 ml Agavendicksaft

60-70 ml Haselnussmilch (Mandelmilch oder Cashewmilch geht auch)

2 Teelöffel geschmolzenes Kokosöl

1 Teelöffel Vanillearoma

1 Prise Salz

Alnatura PRodukte

Die Herstellung von selbst gemachtem Nutella

Wichtig ist, dass die Haselnüsse geschält bzw. gehäutet sind, da die Schale ein bitteres Aroma verursachen kann. Ich habe leider nur Nüsse mit Haut erhalten, aber das Häuten ist relativ easy.


Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, die Nüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 10 Minuten im Backofen rösten. Danach die Nüsse in ein Geschirrtuch geben und kurz abkühlen lassen. Nach 10 Minuten die Nüsse im Tuch aneinanderreiben, so löst sich die Haut ganz einfach ab. Die Arbeit ist ein bisschen mühselig, aber lohnt sich.

Die Nüsse in einen Mixer geben, ich habe hier einen Aufsatz für den Pürierstab. Solange mixen, bis die Nüsse wirklich ganz fein gemahlen sind. 
Dann die restlichen Zutagen in den Mixer geben und kurz durchmixen. Das ist eine etwas klebrige Angelegenheit, aber wenn euch der Aufstrich noch zu dickflüssig ist, könnt ihr noch etwas Haselnussmilch dazugeben. Ebenfalls könnt ihr die Süße mit dem Agavensirup noch an euren persönlichen Geschmack anpassen.

Fertig ist das selbst gemachte Nutella! Es ist etwas dunkler als das Originalprodukt und auch weniger süß, aber schmeckt unheimlich köstlich nach Haselnüssen.

 

Es eignet sich klarerweise als Brotaufstrich, aber auch als Füllung für diverses Gebäck wie Nuss-Schnecken. Mein Favorit ist aber ganz klar die Verwendung als Füllung von klassischen italienischen Frühstückskipferl, den so genannten Cornetti oder Brioche. Dazu noch ein Cappuccino und der Tag ist gerettet. 

 

Der Schokoaufstrich hält sich ca. 2 Wochen im Kühlschrank, vor dem Genuss aber 10 vorher aus dem Kühlschrank geben, damit es streichfähig wird.

selbstgemachtes Nutella

Mein Fazit

Mein selbst gemachtes Nutella schmeckt köstlich, sehr nussig, aber auch gehaltvoll, sodass man nicht so viel davon essen kann, was ja auch ein Vorteil sein mag. Es erreicht nicht ganz den Suchtfaktor von echtem Nutella, aber als halbwegs "gesunde" Alternative kann man es zwischendurch mal machen, da es relativ schnell hergestellt ist.

Durch die Verwendung von Bio- und Fair Trade Produkten ist das selbst gemachte Nutella auch ein positiver Schritt für den ökologischen Fußabdruck. Wer darauf Wert legen sollte, das selbst gemachte Nutella ist auch für Veganer geeignet. 

Das könnte ebenfalls für dich interessant sein:

Buffelsdrift Game Lodge in Outdshoorn Südafrika
Vanlifestyle, im Bus leben by Lifetravellerz
Roadtrip Ostsee, Surferparadies von Warnemünde bis Zingst

comments powered by Disqus