Lifetravellerz.com - Reise, Sport und Kitesurf BLOG

  • Kitesurfen mit Naish Pivot 2017 und Levitaz Element kitefoil-Lifetravellerz

    Kitefoilen lernen mit dem Levitaz Element Foil

    zum Artikel
  • Kitesurfen lernen, Somabay, Ägypten, Kitehouse, Lifetravellerz

    Kitesurfen lernen in der Somabay - Ägypten

    zum Artikel
  • VW Bus-VW Bulli-Campingvan-Campingbus-VW T5-VW Transporter-Camping Selbstausbau

    VW Bus - Ausbau zum Campingmobil

    zum Artikel
  • Tarifa-Kitesurfen-Canos de Meca-Wavekiting-Lifetravellerz-luigiontour

    Tarifa, die Windhauptstadt am Ende Europas

    zum Artikel
  • Roadtrip Kroatien-Dubrovnik-Stadtmauer-Lifetravellerz-luigiontour

    Roadtrip Kroatien - Von Opatija bis Dubrovnik

    zum Artikel
  • Kuba-Cuba-Roadtrip-Cayo Coco-Lifetravellerz-luigiontour

    Kuba - Zwischen Rum, Zigarren und Kitebeaches

    zum Artikel

VW T5 Ausbau - Teil 15 - Die Wasseranlage

VW T5 Bus Ausbau Möbelbau

 

Die Möbel sind gebaut, alles ist an seinem Platz und sitzt. Was nun folgt, ist reiner Luxus und ist bei weitem nicht essentiell zum Campieren im VW Bus. Soweit ich bei Freunden, Bekannten und an den Campingplätzen sehe, benötigen die wenigsten VW Busfahrer fließendes Wasser, sofern keine Küche verbaut ist.

 

Ich für meinen Teil wollte unbedingt fließendes Wasser und dem nicht genug - ich wollte auch unbedingt Warmwasser im VW Bus. Wozu ich das unbedingt haben wollte, habe ich das eine oder andere Mal bereits erwähnt. Es geht einfach darum eine warme Dusche zu haben, wenn wir "wild" stehen und es morgens recht frisch ist. Hintergrund ist folgender: Ich gehe morgens gerne laufen und wie es so ist wenn man "wild" steht, will man nicht auffallen und versteckt sich meistens ein wenig, oft unter Bäumen oder direkt im Wald. Nachdem wir uns zum Kitesurfen auch noch an windigen Orten aufhalten ist es eine unangenehme Kombination, morgens verschwitzt bei Wind zu duschen und das womöglich auch noch im Frühjahr oder Herbst. Das ist der einzige Grund, warum ich Warmwasser im VW Bus haben wollte. 

"Vielen Dank an Sebastian von discarvery.de für den Support bei der Umsetzung der Wasserinstallation!"

Welche Möglichkeiten gibt es um Warmwasser im VW Bus zu realisieren

Folgende Möglichkeiten habe ich bei meiner Recherche nach Warmwasser im VW Bus gefunden. Ich kann selbstverständlich nur etwas zu der von mir verbauten Lösung sagen, darüber hinaus lediglich, warum ich mich gegen andere Varianten entschieden habe.

 

  • schwarzer Wassersack

Ein Klassiker: Jeder kennt ihn und fast jeder hat ihn auch Zuhause. Der schwarze Wassersack, der tagsüber in die Sonne gehängt wird und abends eine warme Dusche spendet. Doch wehe, wenn das Wetter nicht mitspielt oder wenn man morgens duschen will, dann versagt der altbewährte Wassersack seinen Dienst.

 

  • Tauchsieder 12 Volt

Ein Tauchsieder als Lösung zur Warmwasser Gewinnung im VW Bus hört sich einleuchtend und relativ günstig an. Man nehme einen Kanister - idealerweise einen Metallkanister - versenke den eigens dafür gemachten 12V Tauchsieder, schließe eben diesen an eine 12V Steckdose im VW Bus an und warte, warte und warte. Ich habe diese Variante in unserem ersten VW Bus versucht. Ich habe nie so lange gewartet, bis das Wasser nur ansatzweise warm geworden ist. Keine Ahnung, wie lange man warten hätte müssen, ich gehe allerdings davon aus, dass vorher die zweite Batterie ihren Dienst aufgegeben hätte, bevor ich warm duschen hätte können.

 

  • Wasserkocher mit Kanister und Tauchpumpendusche

Wasser am Wasserkocher oder am Camping Gasherd zu erhitzen und mit kaltem Wasser aus dem Duschkanister zu vermischen klingt logisch und würde mit Sicherheit funktionieren. Doch wenn wir irgendwo wild campieren, dann baue ich ungern etwas auf und will auch kein Wasser vor dem Bus erhitzen.

  • Gastherme

Eine Gastherme im VW Bus kam für mich gar nicht in Frage. Damit gehen soviele Dinge einher, um die ich mich gar nicht kümmern will. Zum einen muss man ständig Gas mit an Bord haben, es muss alles dicht sein, es muss ordentlich fest gezurrt sein und zum anderen haben wir rein subjektiv kein gutes Gefühl dabei, darum ist diese Variante ausgeschieden.

 

  • Wärmeaustausch Kühlwasser/Motorwärme

Das ist eine Variante, die mir sehr gut gefallen hat und auf den ersten Blick vorhandene Energie sinnvoll nutzt. Der Gedanke ist Warmwasser mit der vorhanden Motorwärme bzw. über das warme Kühlwasser zu heizen. Für mich als Hobbyschrauber waren die Umbauten allerdings zu kompliziert um mich daran zu versuchen. Darüber hinaus funktioniert das Erwärmen natürlich nur, wenn der Motor warm ist oder läuft. Beides würde für meinen Zweck nicht optimal sein.

 

  • Luft- und Warmwasserheizsystem - Webasto Dual Top Evo, Truma D6e 

Truma und Webasto bieten kombinierte Systeme für Luft- und Warmwasserheizung an. Wer Warmwasser und eine Standheizung in einem haben will, für den könnten diese Produkte ideal sein. Zum Zeitpunkt meiner Überlegung war eine Standheizung allerdings nicht in Planung. Zudem muss man sagen, dass die Geräte nicht ganz billig sind. Die Geräte sind entweder mit Gas, Diesel und/oder Strom zu betreiben

 

  • 12V/220V Wasserboiler

Als saubere und relativ einfach zu realisierende Lösung bin ich irgendwann auf Warmwasserboiler gestoßen, die mittels 12V und 220V zu betreiben sind. Kompakt und perfekt für den VW Bus gibt es die Boiler in verschiedenen Größen, je nach persönlichen Vorlieben oder Bedarf. Da der Boiler ausschließlich mit Strom betrieben wird, kann man diesen ganz einfach und flexibel überall im Bus positionieren, idealerweise sollte der Frischwassertank ebenso in der Nähe platziert werden.

 

Nachteil des strombetriebenen Warmwasserboiler im VW Bus ist natürlich der begrenzt vorhandene Strom. Die originale Zweit-Batterie im VW Bus hat 85AH, wie viel AH der Boiler auf 12V Betrieb zieht, kann ich nicht genau sagen und der Hersteller gibt dies auch nicht an. Allerdings kann das selbst bei meiner großen Zweit-Batterie (230AH) keine Dauerlösung sein. 12 Volt Betrieb sollte allerhöchstens während der Fahrt in Erwägung gezogen werden.

 

Vor allem für Wochenend- und Kurztrips reicht der 220V Anschluss am Boiler völlig aus. Wenn wir Freitag Mittag starten und der Warmwasserboiler im VW Bus vorher über Landstrom auf 70 Grad aufgeheizt wurde, dann hält die Temperatur wunderbar bis Sonntag Nachmittag. Der Boiler ist somit sehr gut isoliert und muss nicht täglich an eine Stromquelle angeschlossen werden.

Wieviel Warmwasser benötigt man im VW Bus?

Das ist natürlich Geschmackssache und sollte jeder für sich entscheiden, doch auf was kommt es an und worauf sollte man achten? Zum einen sollte man sich fragen, wofür man Warmwasser benötigt und wie oft. Dann sucht man sich eine 12V Pumpe und achtet dabei auf die Fördermenge, im Anschluss sollte man sich grob ausrechnen können, wie groß der Wassertank und der Boiler sein soll.

 

Wir haben uns für einen 15L Warmwasserboiler und einen Frischwassertank mit 26L Fassungsvermögen entschieden. Im Grunde werden die 15L Warmwasser (70 Grad) mit Kaltwasser mindestens auf die doppelte Menge vermengt und damit kann man schon einige Male duschen. Ein Grund, warum man den Boiler zumindest ab und zu mit 220V betreiben sollte, ist auch die Tatsache, dass ab 70 Grad Bakterien abgetötet werden, mit 12V wird man diese Temperatur wahrscheinlich gar nicht erreichen. 

 

TIPP: Wer nun überlegt wie man es realisiert, dass der Boiler mit 12V und 220V betrieben werden kann, dem sei gesagt, dass dies 2 voneinander getrennte Heizstäbe sind und auch getrennt angeschlossen werden. Rein theoretisch ist es auch möglich gleichzeitig mit 12V und 220V zu heizen.

Positionierung des Frischwassertanks und des Warmwasserboilers im VW Bus

Natürlich muss man sich die Positionierung des Wassertanks im VW Bus überlegen, bevor man die Möbel baut bzw. gehört diese Überlegung sogar ganz an den Anfang des Projektes. Denn immerhin benötigt man relativ viel Platz, Strom (in meinem Fall ein dickes 12V Kabel und  zusätzlich 220V Landstrom). Darüber hinaus muss man sich auch überlegen, wo man die Armatur für die Dusche setzt, damit sie gut erreichbar und praktisch dort zu erreichen ist, wo man sie braucht.

 

Eine weitere Überlegung gilt dem Frischwassertank, hier sollte man überlegen, wie man diesen befüllt. Es gibt die Möglichkeit von "Wassersteckdosen" die von außen zu befüllen sind, ähnlich wie sie der "California" serienmäßig integriert hat oder ob man den Tank zum Befüllen herausnehmen will oder so wie ich einen Einfüllstutzen im Fahrzeuginnenraum setzen, damit man jederzeit mit dem Schlauch nachfüllen kann.

 

Weiters musst du ein Augenmerk auf die Wasserpumpe legen. Die Wasserpumpe benötigt zum einen Strom und zum anderen muss diese an der tiefsten Stelle sein. Das heißt sie muss so positioniert werden, dass sie unter der tiefsten Stelle des Wassertanks befestigt wird. Ich habe die Wasserpumpe aus diesem Grund in einer seitlichen Öffnung unterhalb des Fußboden-Niveaus befestigt, das funktioniert einwandfrei und sorgt dafür, dass ich den Frischwassertank bis zum letzten Tropfen nutzen kann.

Was habe ich zum Einbau des Warmwassersystems im VW Bus verwendet?

  • Warm- Kaltwasserschlauch 

Je nach Positionierung der einzelnen Behälter kann man sich recht einfach benötigte Länge der benötigten Schläuche ausmessen. Warm- und Kaltwasser unterscheiden sich lediglich durch die Farbe.

 

  • Schlauchschellen

Um die Enden der Schläuche am Wassertank, Boiler, Pumpe und Armatur zu befestigen, sollte man Schlauchschellen zur Hand haben. Ideale Größe für dieses Vorhaben 8-16mm. 

 

  • Wasserarmatur, Vormischer, Wasser Steckdose

Damit man die Temperatur des Wasser regeln kann, die Pumpe einschalten und den Dusch-Schlauch anschließen kann, benötigt man eine Wasserarmatur. Leider habe ich keine ohne Deckel gefunden. Der Deckel war für mich unnötig und im Wege, deshalb habe ich diesen abgesägt und die Kanten mit Feile und Schleifpapier solange bearbeitet bis nichts mehr zu sehen war. Falls du kein Warmwasser verbaust, könnte diese Armatur besser passen.

 

  • Einfüllstutzen

Zugegebenermaßen habe ich mich bei der Positionierung des Einfüllstutzen des Frischwassertanks etwas vertan. Beim Möbelbau hatte ich natürlich noch keine Matratze im Bus, deshalb hab ich den Einfüllstutzen etwas zu weit rechts positioniert. Beim Wasser einfüllen muss ich die Matratze am Eck leicht anheben um den Deckel des Einfüllstutzen zu öffnen.

Ich habe mich gegen einen Einfüllstutzen von außen entschieden, da ich nicht besonders häufig Wasser nachfüllen muss und es für mich im Grunde derselbe Aufwand ist von außen oder von hinten den Frischwassertank des VW Bus aufzufüllen. Mit dieser Variante habe ich zudem den Vorteil kein Loch in die Außenwand schneiden zu müssen.

 

  • Schlauch zwischen Einfüllstutzen und Frischwassertank 40mm

Bei mir ist dieser Schlauch nur 20-30cm lang und muss gebogen sein. Leider habe ich bei der Positionierung des Tanks und des Einfüllstutzens nicht an diesen Schlauch gedacht. Dadurch das der Abstand zwischen Einfüllstutzen und Frischwassertank zwar sehr gering, aber seitlich versetzt ist, wurde die Suche nach einem 40mm Schlauch, der äußerst flexibel sein soll ein wenig zur Odyssee.

 

  • Frischwassertank

Der Frischwassertank von Summermobil passt perfekt auf den Radkasten des VW T5, das macht natürlich Sinn und ist äußerst platzsparend. Ob ich allerdings ein zweites Mal so viel Geld für einen Frischwassertank ausgeben würde, weiß ich nicht. Denn rund um den Frischwassertank ist am Ende eine Menge Platz frei geblieben.

 

  • Rückschlagventil

Das Rückschlagventil wird kurz nach dem Frischwassertank montiert und verhindert das Zurücklaufen des Wassers aus dem Schlauch in den Tank, somit kommt bei Betätigung des Schalters direkt Wasser aus der Entnahmestelle.

 

  • Auslassventil Frischwassertank

Egal für welchen Frischwassertank man sich entscheidet, man wird in beinahe jedem Fall ein Auslassventil montieren müssen, um später Wasser aus dem Frischwassertank abpumpen zu können.

 

  • T-Stück für Wasserschlauch

Zum Abzweigen des Wassers, welches durch den Boiler fließen soll.

 

  • Wasserpumpe

Die 12V Wasserpumpe ist das Herzstück der Wasseranlage und befördert das Wasser aus dem Frischwassertank zum Boiler und bei Bedarf zur Entnahmestelle.

 

  • Warmwasserboiler

Entscheidet man sich wie ich für einen Warmwasserboiler, dann muss man sich nur noch Gedanken zur Größe machen und wie dick das 12V Kabel sein muss, welches später den Boiler betreibt. Direkt auf der Herstellerseite kann man sich seinen Warmwasserboiler konfigurieren.

 

  • Handdusche mit Anschluss für Schnellkupplung

Direkt an der Handdusche kann das Wasser an- oder abgeschalten werden. Durch die praktische Schnellkupplung ist die Handdusche in Sekunden montiert und einsatzbereit.

 

  • Diverses Installateur Dichtmaterial

Dichtmaterial wie es jeder Installateur verwendet, ist auch bei diesen Arbeiten von Vorteil

 

  • Duschzelt

Damit wir überall und jederzeit duschen können, verwenden wir dieses Dusch-Wurfzelt. Einfache Handhabung und ein kleines Packmaß sind perfekt für unsere Zwecke.

Wie verbaue ich eine Warmwasseranlage im VW Bus

An dieser Stelle möchte ich noch einmal ein fettes Lob und ein dickes Dankeschön an Sebastian von Discarvery aussprechen. Hätte er mir nicht geholfen und mir eine genaue Skizze zur Verfügung gestellt, dann hätte ich das Projekt Warmwasser im VW Bus wohl nicht umgesetzt. Lieber Sebastian, vielen DANK, ich denke jedes Mal an dich, wenn ich an einem kalten Morgen eine warme Dusche im Freien genieße!

  1. Modifizierung des Frischwassertanks mit Ablassventil
  2. Einbau Frischwassertank und Einfüllstutzen
  3. Befestigen des Boilers an der endgültigen Position
  4. Befestigen der Wasserpumpe an der endgültigen Position
  5. Verlegung und Befestigung der Kalt- und Warmwasserschläuche inklusive T-Stück und Rückschlagventil nach Plan
  6. Anschluss der Wasserarmatur. Wasserschläuche und Kabel für die Wasserpumpe
  7. Einlass Frischwassertank 
  8. Stromanschluss der Wasserpumpe und des Boilers 12V+220V. (Vorsicht: Boiler nicht ohne Wasser einschalten)
  9. Füllung des Boilers. Wenn alle Leitungen sowie der Boiler leer sind, wird es eine Weile dauern bis Wasser am anderen Ende Wasser rauskommt. Es empfiehlt sich hier den Dusch-Schlauch anzuschließen und den Hahn geöffnet zu haben.
  10. Sofern alles dicht ist und Wasser an der Dusche fließt, kann der Warmwasserboiler in Betrieb genommen werden.

Skizze Warmwasserinstallation im VW Bus

Skizze Warmwasserinstallation im VW Bus
Credits: www.discarvery.de

Was kostet eine Warmwasseranlage im VW Bus

Wasser ist im VW Bus ist nicht ganz billig, Warmwasser im VW Bus könnte man durchaus schon als kostspieliges Vergnügen bezeichnen. Und trotz der vielen Gegenstimmen wollte ich Warmwasser im VW Bus haben. Wer eine Sonderanfertigung haben will, der bezahlt den Preis oder lässt es einfach.

Kostenaufstellung Warmwasseranlage

Produkt Preis
   
Wasserschläuche je Laufmeter (ca. 14m) € 1,95 - (€ 27,30)
Schlauchschellen 10er Pack € 7,29
Wasser Steckdose € 108,40
Einfüllstutzen € 19,99
Schlauch 40mm je Laufmeter € 4,89
Frischwassertank € 99,-
Rückschlagventil € 3,46
Auslassventil Frischwassertank € 4,90
T-Stück Wasserschlauch € 2,29
Wasserpumpe € 21,90
Warmwasserboiler € 569,-
Handdusche mit Schnellkupplung € 37,90
Diverses Dichtmaterial (pauschal) € 5,00
Duschzelt € 39,99
   
SUMME € 951,31

Würde ich ein weiteres Mal einen Warmwasserboiler im VW Bus verbauen?

Ja, ich denke schon! Ich halte den Boiler für ein tolles Produkt, ich bin nur nicht sicher ob es tatsächlich Sinn macht den Boiler auf 12V laufen zu lassen. Denn selbst bei meiner großen Zweit-Batterie (230AH) würde es nicht allzu lange dauern, bis auch diese leer gesaugt wäre. Wer also damit zurecht kommt, alle 2-3 Tage mittels 220V das Wasser im Boiler aufzuheizen, der ist gut beraten den Warmwasserboiler ohne die 12V Option zu bestellen. 

 

Übrigens, ich habe von meinem 220V Landstrom Anschluss über einen kleinen Verteiler einen Direktanschluss zum Wasserboiler verlegt. Natürlich speise ich den Boiler nicht über den Wechselrichter.

 

TIPP: Zum Duschen im Freien nutzen wir übrigens ein Wurf- Duschzelt, das ist in wenigen Sekunden aufgebaut, besitzt ein äußerst kleines Packmaß und ist sehr praktisch. Wir haben damit bereits auf Parkplätzen, ja sogar direkt neben der Autobahn unbeobachtet geduscht. Es mag zwar etwas befremdlich wirken, wenn an einem Menschen vorbeigehen während man nackt auf einem öffentlichen Platz unter der Dusche steht, doch bis zum heutigen Tag haben wir allerhöchstens ein paar verwunderte Blicke geerntet, aber niemals Ärger dafür bekommen. Selbstverständlich verwenden wir umweltfreundliches Duschgel für diese Aktionen. 

Du hast noch Fragen zur Wasseranlage im VW Bus?

Schreib uns deine Fragen in die Kommentare und du bekommst schnell und unkompliziert eine Antwort aus unseren Erfahrungen.

Im nächsten Beitrag geht es um die Elektrik im VW Bus.

Das könnte ebenfalls für dich interessant sein:

Vanlifestyle, im Bus leben by Lifetravellerz
VW Bus-VW T5-Camping Ausstattung-Camping Packliste-Packliste-VW Bus Packliste

comments powered by Disqus