Lifetravellerz - Reise, Vanlife und Kitesurf BLOG

Tagesausflug von Fuerteventura nach Lanzarote - Unsere Highlights

Surfer auf Lanzarote

Fuerteventura hat zahlreiche interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten zu bieten, aber auch die Nachbarinsel Lanzarote ist ein lohnenswertes Ziel für einen Tagesausflug. Von Corralejo aus ist Lanzarote mit der Fähre in ungefähr 20 Minuten erreichbar, weshalb wir Ende Dezember 2020 einen Tagesausflug nach Lanzarote eingeplant haben.

Normalerweise ist Lanzarote eine äußerst stark besuchte Insel, denn die großen Kreuzfahrtschiffe machen hier Halt und bieten Tagesausflüge an. Aufgrund der Pandemie war Ende Dezember aber kaum etwas los, weshalb wir einen Tagesausflug von Corralejo nach Lanzarote gemacht haben. 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für einen Tagesausflug nach Lanzarote: du kannst entweder mit einer geführten Tour mitfahren oder die Insel auf eigene Faust mit dem Mietwagen erkunden. Wir haben uns für einen Tagesausflug mit dem Mietwagen entschieden. 

Tipps für den Tagesausflug von Fuerteventura nach Lanzarote

Da wir eine Ferienwohnung in Corralejo besitzen, hatten wir nur eine zweiminütige Anreise bis zum kleinen Hafen von Corralejo von wo aus die Fähre nach Lanzarote - genauer gesagt nach Playa Blanca - fährt. Es gibt verschiedene Fähranbieter und wir haben uns für eine Fahrt mit der ersten Fähre von Armas um 8 Uhr morgens entschieden. Wir waren um 07:30 am Hafen, haben uns die Tickets am Schalter besorgt und durften dann gleich auf die Fähre. Für zwei Personen mit einem Auto hat die Hin- und Rückfahrt insgesamt € 119,- gekostet.

 

Je nach Auslastung liegen die Preise mal etwas höher, aber im Durchschnitt zwischen € 120 und € 160. Das ist für einen Tagesausflug nicht ganz günstig und die Kosten für den Mietwagen kommen auch noch dazu. Deshalb lohnt sich der Vergleich mit den Touranbietern, denn dort ist ein Tagesausflug ab ca. € 50 pro Person möglich. (Meine Eltern haben im Dezember 2019 an einem Tagesausflug mit einem Touranbieter in Corralejo teilgenommen und € 55 pro Person bezahlt und sie waren recht begeistert.)

 

Überlege Dir vorher, was für Dich in Frage kommt, denn hier bist Du abhängig von anderen Touristen und vielleicht interessieren Dich auch gar nicht alle Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote, was diese Inseltour beinhaltet. Beides hat Vor- und Nachteile.

Je nach Jahreszeit fahren die Fähren unterschiedlich lange am Abend. Wir sind mit der letzten Armas Fähre um 17:00 zurückgefahren, im Sommer fahren die Fähren aber länger am Abend. 

Die Fähre kannst du aber schon vorab online buchen oder zumindest die Preise beobachten.

 

Infos zum Mietwagen: wir haben unseren Mietwagen bei Cicar gebucht. Bitte kläre vorher mit deinem Mietwagenanbieter ab, ob du damit nach Lanzarote darfst. Normalerweise erlauben die meisten Veranstalter eine Fahrt von Fuerteventura nach Lanzarote, aber für die anderen Inseln brauchst du meistens die Zustimmung des Mietwagenanbieters. 

Vulkanlandschaft auf Lanzarote

Infos zu Lanzarote - Das musst du über die kanarische Insel wissen

Die Insel Lanzarote ist die nördlichste bewohnte Insel der Kanaren. Alle kanarischen Inseln gehören zu Spanien und haben aufgrund ihrer Lage im Atlantik eine Steuervergünstigung. So zahlt man hier nicht die spanische Mehrwertsteuer, sondern eine für die Inseln festgelegte Sondersteuer, deshalb sind einige Waren auch günstiger als auf dem Festland.

Lanzarote liegt etwa 140 Kilometer vor Marokkos Küste. Durch einen Flughafen in der Hauptstadt Arrecife und verschiedene Fährverbindungen ist Lanzarote mit dem spanischen Festland und den anderen kanarischen Inseln verbunden. Von der UNESCO wurde die Insel 1993 zum Biosphärenreservat erklärt. Sie ist nicht besonders groß, von Nord nach Süd ist sie etwa 58 Kilometer lang und von Ost nach West rund 34 Kilometer breit, also recht überschaubar, was Lanzarote perfekt für einen Tagesausflug macht. 

 

An der gesamten Küstenlinie sind nur ca. 10 Kilometer Sandstrand und 16,5 Kilometer Kiesstrand vorhanden, die übrigen 187,5 Kilometer bestehen aus einer Felsenküste. Die zwei Gebirgszüge erstrecken sich im Norden bis auf 671 und im Süden auf bis zu 608 Metern Höhe. Die Sandwüste El Jable ist zwischen den nördlichen Höhen und dem Timanfaya-Nationalpark zu finden. Hier gab es 1824 den letzten Vulkanausbruch. Die gesamten Kanarischen Inseln sind Vulkaninseln und vor Millionen von Jahren durch unterseeische Vulkanausbrüche entstanden. 

Da Lanzarote sehr regenarm ist, gab es schon immer Probleme mit der Wasserversorgung. Der wenige Regen wurde von den Einwohnern früher in Zisternen gesammelt. Dieses Vorgehen machte ein Überleben auf der Insel überhaupt erst möglich. Heute gibt es Meerwasserentsalzungsanlagen, um das Salzwasser zu Trinkwasser aufzubereiten. Die befestigten Flächen, die damals zum Sammeln des Regenwassers herhielten, existieren aber immer noch, denn sie sind landschaftsprägend und deshalb von kulturhistorischer Bedeutung. Insbesondere im Weinanbaugebiet wird dir die besondere Weise auffallen, wie die Weinreben mit Wasser versorgt werden. 

Landschaftlich hat Lanzarote für Touristen viel zu bieten. Zum einen gibt es hier mehr als 100 Vulkane, wobei es sich bei den meisten nur um sogenannte Schlackenkegel handelt, zum anderen besticht Lanzarote durch seine unberührte Natur und die kleinen Dörfer. 

 

Arrecife ist die Hauptstadt und hier leben mit etwa 60.000 Einwohnern bereits etwa die Hälfte aller Einwohner von Lanzarote. Normalerweise wird die Insel Lanzarote von rund 3 Millionen Touristen jährlich besucht, in diesen besonderen Zeiten der Pandemie ist es hier allerdings sehr ruhig.

 

Hier findest du Tipps, was du bei deinem Tagesausflug auf Lanzarote sehen und erleben kannst.

99 Lanzarote Highlights

 

 

 

 

 

 

Du möchtest keine Highlights und Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote verpassen? 


In diesem E-Book von Unaufschiebbar findest du 99 Highlights auf Lanzarote!

 

In diesem Reiseführer findest du die schönsten Strände, die besten Ausflüge und großartige Aktivitäten für deinen Urlaub auf Fuerteventura.

Reiseführer jetzt um € 12,99 bestellen!


Tagesausflug Lanzarote - Unsere Highlights

Nach einer ungefähr 20-minütigen Fahrt mit der Fähre sind wir im Ort Playa Blanca auf Lanzarote angekommen. Schon auf den ersten Blick unterscheidet sich Lanzarote ganz deutlich von Fuerteventura. Die Häuser sind ausnahmslos weiß und die Dörfer wirken aufgrund dieser Architektur den "pueblos blancos" - also den weißen Dörfern in Andalusien nicht unähnlich. Oftmals verfügen die Häuser über bunte Holzbalkone oder die grünen Palmen bieten einen interessanten Kontrast zum Weiß. 

Auf den ersten Blick wirkte Playa Blanca auch etwas ruhiger als das quirlige Corralejo und den Eindruck hatten wir eigentlich auf der gesamten Insel.

Die Straßen sind in einem äußerst guten Zustand und teilweise komplett neu. Lanzarote wirkte für uns sehr sauber, man sah kaum irgendwo ein Stück Müll am Straßenrand. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass Lanzarote ein Biosphärenreservat ist und dadurch verstärkt auf Sauberkeit geachtet wird. Auch die Kreisverkehre und Ortsdurchfahrten machten einen sehr gepflegten und sogar etwas vornehmen Eindruck. 

Weiße Häuser auf Lanzarote

Mirador Salinas de Janubio

Unseren ersten Zwischenstopp haben wir bei Mirador Salinas de Janubio eingelegt. Wir navigieren immer mit Google Maps und das hat sich auch auf Lanzarote wieder als richtig erwiesen, denn zahlreiche Fotostopps sind eingetragen und wir konnten uns daran orientieren. In dieser Saline wird Meersalz gewonnen und du siehst die großen Becken. Am Ende unseres Tagesausflugs haben wir noch am dazugehörigen Playa del Janubio Halt gemacht und sind dort etwas spaziert und haben die Wellen am Kliff, das sich nördlich des Strandes befindet, beobachtet. 

Salinen Lanzarote

Los Hervideros

Nur fünf Minuten entfernt von den Salinen befindet sich "Los Hervidores". Dieser Ort hat uns wahrscheinlich am meisten beeindruckt. Aufgrund des großes Parkplatzes lässt sich nur vermuten, wie viele Touristen hier in normalen Zeiten Halt machen - wir hatten Los Hervidores fast für uns allein. 

Diese Lavafelsen direkt am Meer sind eine naturbelassene Sehenswürdigkeit auf Lanzarote. Hier sind die Wellen besonders hoch und schlagen deshalb laut tosend auf die Felsen. 1824 ist hier zuletzt Lava geflossen und am Meer erkaltet. Das Wasser hat inzwischen mehrere Tunnel und Löcher in den Lavafelsen gebildet, durch die du von oben runterschauen kannst. Es sind verschiedene Aussichtspunkte vorhanden, die Du über Wege erreichen kannst. Die rotschwarze Farbe der Felsen bieten einen unglaublichen Kontrast zum türkisblauen Meer - wir konnten uns hier gar nicht mehr satt sehen. Definitiv unser absolutes Highlight auf Lanzarote. 

 

Nur eine Fahrminute entfernt von Los Hervidores befindet sich der Playa de Montana Bermeja. Hier konnten wir den Surfern zusehen und zugleich auf den Vulkan Bermeja blicken. 

Los Hervidores Lanzarote

El Lago Verde bei El Golfo

Weitere zehn Minuten Fahrzeit später haben wir unseren nächsten Stopp erreicht. "El Lago Verde" ist eine grüne Lagune, die man von oben betrachten kann. Aufgrund einer Alge leuchtet der See grün und er ist zudem extrem salzhaltig. Den See kannst du nur aus etwas Entfernung betrachten, denn er steht unter Naturschutz und ist mit Seilen abgesperrt. 
Besonders gut hat uns auch hier wieder der Kontrast zu den roten Gesteinsformationen und Lavafelsen gefallen. Die Wellen des Atlantiks sind wie fast überall auf Lanzarote extrem beeindruckend und sorgen für ein atemberaubendes Schauspiel. 

Im beschaulichen Ort El Golfo kannst du gemütlich in einem der Restaurants essen und den Ausblick auf das Meer genießen. 

El lago verde Lanzarote

Weinanbaugebiet La Geria

Ja, auf Lanzarote wird tatsächlich Wein angebaut, was eigentlich aufgrund der Wasserknappheit auf der Insel nicht möglich erscheint. Aufgrund des geschickten Anbaus bekommen die Pflanzen allerdings genug Wasser. Jede Weinrebe wird einzeln in einem kleinen Krater angepflanzt. Die Krater sind bis zu drei Meter tief und kleine Mauern schützen die Weinreben vor Wind. Die Erde besteht aus schwarzer Vulkanansche, die sich untertags durch die Sonne aufheizt und nachts die Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt. So wird genug Wasser gespeichert, damit die Weinreben wachsen können.

 

Wenn du durch das Weinanbaugebiet fährst, wirst du bestimmt so beeindruckt sein wie wir, denn die kleinen Krater mit Weinreben sehen fast schon kunstvoll aus und man kann nur erahnen wie viel Arbeit dahintersteckt. Zudem müssen die Weintrauben händisch geerntet werden!

Wenn du dich für den Weinanbau interessierst, kannst du das Weinmuseum besuchen oder eine Bodega besuchen, um den Wein zu verkosten. 

Wanderung um den Vulkan El Cuervo

Selbstverständlich wollten wir unseren Tagesausflug nach Lanzarote dafür nutzen, um einen Vulkankrater zu sehen. Besonders geeignet erschien uns der Vulkan El Cuervo, um den ein ca. 5 Kilometer langer Wanderweg führt. Direkt neben der Straße befindet sich ein Parkplatz und nur wenige Gehminuten davon entfernt befindet sich auch schon El Cuervo. Eine Infotafel sind entlang des Weges angebracht, sodass du Infos zum Vulkan und seiner Entstehungsgeschichte erfährst. 

Wenn du den Vulkan gegen den Uhrzeigersinn umrundest, kommst du nach kurzer Zeit zu einer Abbiegung, die dich in den Krater hineinführt. 

Die Wanderung um den Vulkan ist recht einfach und führt dich entlang eines markierten Weges. 

Vergiss bitte nicht, dass die milden Temperaturen auf den Kanaren oft täuschen und die Sonne je nach Jahreszeit sehr stark sein. Oft ist der Wind eher kühl und du brauchst eine dünne Jacke, aber die Sonne brennt trotzdem vom Himmel. Nimm also genug zu trinken mit und trage schütze dich vor der Sonne mit Sonnenschutz und eventuell einer Kopfbedeckung.

 

Insgesamt findest du auf Lanzarote zahlreiche Wanderstrecken vor und es ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber.

Wanderung El Cuervo auf Lanzarote

Timanfaya Nationalpark und die Feuerberge

Der Timanfaya Nationalpark und die Feuerberge sind wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit auf Lanzarote. Schon von weitem siehst du die roten Berge, die die Landschaft zieren. Durch einen Teil des Nationalparks kannst du selbst mit dem Auto fahren, aber die Feuerberge können nur mit einer geführten Bustour besucht werden. Wir hatten bei unserem Tagesausflug leider das Pech, dass beide Besucherbusse kaputt waren und wir die Tour durch die Feuerberge somit nicht machen konnten. Es hatte sich bereits eine lange Schlange vor dem Eintrittstor gebildet und es wurde dann jedem einzelnen Auto mitgeteilt, dass die Tour leider nicht möglich ist. Das kann passieren und es ist ein Grund mehr, um Lanzarote wieder mal einen Besuch abzustatten. 

Caleta de Famara

Natürlich wollten wir zum Schluss unserer Tour den wohl einzigen Kitespot auf der Insel sehen - nämlich Caleta de Famara. Der lange Sandstrand liegt sehr beeindruckend neben einem hohen Bergmassiv und bietet viel Platz. Der ganze Ort Caleta de Famara ist auf Surfer ausgelegt, deshalb findest Du hier auch viele Geschäfte, die Equipment anbieten und verleihen. Das Dorf ist sehr naturbelassen und insgesamt sehr entspannt. Wir haben ein bisschen am Strand entspannt, denn Wind gab es bei unserem Besuch keinen. 

Für den Aussichtspunkt Mirador del Rio hatten wir leider keine Zeit mehr. Du findest diesen Aussichtspunkt auf dem Famara-Massiv in rund 400 Metern Höhe. Hier kannst Du einen überwältigenden Blick über den Atlantik auf die Insel La Graciosa werfen. Empfehlenswert ist scheinbar auch ein Besuch am Abend zum Sonnenuntergang. 

99 Lanzarote Highlights

 

 

 

 

 

 

Du möchtest keine Highlights und Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote verpassen? 


In diesem E-Book von Unaufschiebbar findest du 99 Highlights auf Lanzarote!

 

In diesem Reiseführer findest du die schönsten Strände, die besten Ausflüge und großartige Aktivitäten für deinen Urlaub auf Fuerteventura.

Reiseführer jetzt um € 12,99 bestellen!


Neben diesen Ausflugszielen, die wir besucht haben, bietet Lanzarote jedoch noch viele weitere Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Du kannst deinen Aufenthalt auf Fuerteventura auch ganz einfach mit einem mehrtägigen Aufenthalt auf Lanzarote kombinieren, um möglichst viel von der Insel zu entdecken. Wir haben bei unserem Tagesausflug einen guten Eindruck erhalten und empfehlen Lanzarote vor allem für Naturliebhaber. Wir fanden die Insel wirklich beeindruckend und zauberhaft, aber zugleich komplett anders als Fuerteventura, obwohl die beiden Inseln nur wenige Kilometer Meer trennt. 

Zahlreiche weitere Ausflugsziele für Lanzarote findest du im E-Book "99 Lanzarote Highlights"

Das könnte ebenfalls für dich interessant sein:

Sonnenaufgang Fuerteventura
Roadtrip Cornwall und Devon
Winter in Portugal

comments powered by Disqus