Lifetravellerz.com - Reise, Sport und Kitesurf BLOG

VW Bus Camping Checkliste - So vergisst du nichts mehr beim Campen

VW  Bulli Camping Checkliste

Geht es dir auch so, dass du auf Reisen IMMER etwas zuhause vergisst? Uns geht es regelmäßig so und meistens vergessen wir ein wirklich wichtiges Utensil, das wir vor Ort dann teuer nachkaufen müssen. 
So wie letztes Jahr in Italien als wir wieder mal die Kabeltrommel zu Hause vergessen haben, weil wir sie im Haus für etwas benötigt haben und dann vergessen haben wieder einzupacken. So mussten wir die Kabeltrommel um knapp € 40,- vor Ort nachkaufen, weil es schon Samstag Abend war und der einzige Händler im Ort, der noch offen hatte, war ein kleiner Greissler mit entsprechenden Preisen.

Oder uns fällt kurz vor dem Grenzübertritt ein, dass wir vergessen haben, die Vignette für Slowenien zu kaufen.

 

Oder das teure Ladegerät für den Gimbal funktioniert nicht mehr und wir haben wirklich nirgends Ersatz bekommen und mussten es dann per Amazon mit hohen Liefergebühren an den Campingplatz schicken lassen. 


Damit du auch bestimmt nichts mehr vergisst, haben wir eine VW Bus Camping Checkliste zum Ausdrucken zusammengestellt. Vor allem empfehlen wir, den VW Bus vor langen Reisen kurz durchzuchecken. 

Kleidung von Van One Classic Cars

[Anzeige]


VANLIFE Klamotten

Unser VW Bus Luigi hat ein Geschenk für dich!!

 

Im Onlineshop von Van One Classic Cars erhältst du mit dem Gutscheincode LUIGI2018 ganze 15% auf alles! Wir lieben die warmen und kuscheligen Bulli-Pullover und die Beanies, die gerade an windigen Tagen am Strand die Ohren warm halten! 

VW Bus Camping Checkliste: So bereitest du deinen VW Bus vor der Abfahrt vor

Folgende Dinge solltest du überprüfen, bevor du mit dem VW Bus verreist. Je nachdem, ob du nur im Sommer verreist oder auch im Winter, muss deine Checkliste angepasst werden. Außerdem solltest du dich erkundigen, welche Ausrüstung in welchem Land vorgeschrieben ist. Das betrifft zum Beispiel die Anzahl der Warnwesten, Alkoholtester oder Ähnliches. 

 

  • Erste-Hilfe-Kasten (überprüfe auch das Verfallsdatum)
  • Warnwesten und Warndreieck
  • Zusätzliche Glühlampen (wird von manchen Ländern vorgeschrieben und bei Polizeikontrollen überprüft)
  • Abschleppseil und Wagenheber
  • Motoröl und Wischwasser überprüfen und gegebenenfalls Ersatz-Motoröl mitnehmen, denn gerade Spezial Motoröle können in manchen Destinationen nur schwer aufgetrieben werden.
  • Reifen und Reifendruck überprüfen und für Reisen in winterliche Gefilde Schneeketten einpacken
  • Beleuchtung überprüfen
  • Die Wischblätter austauschen, wenn diese "schmieren"
  • Reserverad oder Repair-Kit überprüfen
  • Die Batterien überprüfen
  • Starthilfekabel
  • Kühlflüssigkeit bzw. Frostschutz im Winter checken
  • Reserveschlüssel, den du NICHT im Auto aufbewahrst. Bei uns hat immer jeder einen Schlüssel bei sich, so haben wir immer einen zweiten Schlüssel, sollte einer verloren gehen
  • Eine Taschenlampe kann man immer brauchen
  • Warntafeln für Fahrradträger und Überprüfung des Fahrradträgers
  • Feuerlöscher
  • Versicherung prüfen: Für Reisen in Europa benötigst du eine grüne Versicherungskarte und nimm am besten auch ein Unfallprotokoll mit. Den Zulassungsschein bitte auch nicht vergessen!
  • Wenn dein VW Bus nicht Vollkasko versichert ist, können wir dir eine Reise-Vollkasko empfehlen, die für den Zeitraum der Reise gilt (wer schon einmal wie wir einen Unfall im Ausland hatte und zwei Jahre auf das Geld gewartet hat, weiß wie sehr sich eine Reise-Vollkasko Versicherung auszahlen kann)
  • Wenn du außerhalb Europas verreist, brauchst du wahrscheinlich andere Versicherungen (erkundige dich am besten bei deinem Versicherungsmakler) und auch einen internationalen Führerschein.
  • Wenn du mit einer Fähre fahren willst, dann solltest du die Außenmaße deines Auto wissen. Diese Angaben sind bei der Buchung der Fähre notwendig.
  • Informiere dich, welche Vignetten du für deine Reise benötigst.
  • TÜV Plakette oder in Österreich das "Pickerl" auf Gültigkeit überprüfen
  • Kleingeld für Parkautomaten oder Toilettenbesuche auf Raststätten
  • Organizer Taschen für das Rückenteil der Autositze - hier kann mal ideal Krimskrams aufbewahren. 
  • Aufblasbare Dachgepäckträger - ideal um zum Beispiel Surfboards und Stand Up Paddle Boards auf dem Dach zu transportieren.
Aufblasbare Dachgepäckträger

VW Bus Camping Checkliste - Während der Fahrt

Während deiner Fahrt zu einer Urlaubsdestination ist es sehr angenehm, wenn du einige Dinge griffbereit im VW Bus hast oder vorbereitet sind. 

  • Wie navigierst du? Mit Navigationsgerät, mit Google Maps oder mit einer normalen Karte? Dementsprechend solltest du dich vorbereiten und die richtigen Karten für die Länder parat haben. Wenn du mit Google Maps navigierst, dann stell sicher, dass du ein Ladekabel für das Smartphone griffbereit hast. 
  • Getränke und Essen vorbereiten: Kaum jemand, der mit dem Auto reist, hat deinen Luxus, nämlich einen Kühlschrank. Verpflegung an Raststätte ist teuer, ungesund und meistens nicht gut. Du kannst deine Lunchpaket schon zuhause vorbereiten und hast unterwegs auch immer gekühlte Getränke.
  • Musik und Hörbücher: Gerade wenn du mehrere Stunden auf der Autobahn fährst, kann es schon mal langweilig werden. Bereite Musik und Hörbücher vor und lege immer wieder mal Pausen ein. Noch ein Vorteil am VW Bus: Wenn du müde bist, kannst du im Bett ein Nickerchen einlegen!
  • Achte darauf, dass deine Ladung entsprechend gesichert ist und nicht herumfliegen kann. Das kann bei Vollbremsungen gefährlich werden. 

VW Bus Camping Checkliste - Für den Campingplatz

Die Auflistung der Dinge, die du auf dem Campingplatz benötigst oder benötigen kannst, ist schier unendlich. Deshalb erhebt diese Checkliste keinen Vollständigkeitsanspruch, sondern soll Anregungen geben und du kannst die Camping Checkliste um die persönlichen Gegenstände erweitern, die du auf jeden Fall dabei haben möchtest.

 

  • Strom: Kabeltrommel, Verlängerungskabel und CEE Campingstecker. Gerade in der Hochsaison kannst du dir deinen Platz womöglich nicht aussuchen und der Weg zum nächsten Stromkasten ist weit. Deshalb sind Kabeltrommel, Verlängerungskabel und CEE Campingstecker ein fester Bestandteil deiner Camping Ausrüstung. Dazu benötigst du noch eine wasserfeste Schutzhülle für die Verlängerung.
  • Sitzgelegenheiten wie Stühle, Liegestühle und natürlich ein Camping-Tisch.
  • Ladegeräte für deine elektronischen Geräte
  • Ein kleines Werkzeug Set mit Hammer, WD-40 Spray, Schraubenzieher, Tape oder ähnlichem. Du glaubst nicht, wie oft wir schon Werkzeug auf Reisen benötigt haben und froh waren, dass wir was das betrifft, sehr gut ausgestattet sind. 
  • Spanngurte - diese können auch bei der Befestigung des Gepäcks behilflich sein.
  • Kerzen gegen Mücken und Mückenspray
  • Seit wir in Südafrika waren, finden wir das Sonnenglas übrigens super. Es wird in Südafrika in Handarbeit hergestellt und als wir in einem Resort gewohnt haben, in dem es abends keinen Strom gab und statt dessen Sonnengläser verwendet wurden, sind wir ganz begeistert davon. Die Sonnengläser sind ideal für den Campingplatz.
  • Campingdusche und Drybag in einem 
  • Einen Griller und eine Kochmöglichkeit
  • Wäscheleine und Wäscheklammern
  • Thermomatten für die Verdunkelung/Beschattung
  • Vorzelt, Sonnensegel oder Sonnenschirm, wenn du keine Markise hast
  • Zelt-Heringe und eventuell eine Zeltschnur
  • Unterlegkeile: Manche Campingplätze haben Unebenheiten und auch die Camping-Kühlschränke funktionieren angeblich besser, wenn sie gerade stehen. Ehrlich gesagt, haben wir unsere Unterlegkeile noch nie verwendet.
  • Fahrrad, Tretroller oder ähnliches: Wenn die Toilettenhäuschen am Campingplatz weit entfernt sind, ist ein fahrbarer Untersatz eine coole Sache. 
  • Besen und Fußmatte

VW Bus Camping Checkliste: Beim Wildstehen oder Frei campen

Nicht überall gibt es einen Campingplatz oder alle Campingplätze haben schon oder noch geschlossen zB in der Nebensaison. Dann willst oder musst du freistehen oder auch "Wildcampen" genannt. Wenn du frei campst, solltest du dich auf jeden Fall an die gängigen unausgesprochenen Regeln halten wie zum Beispiel das saubere Hinterlassen des Platzes. Vielleicht hast du die Möglichkeit den Besitzer eines Grundstücks zu fragen, ob du dort für eine Nacht übernachten darfst oder du übernachtest auf einem Parkplatz. Gerade auf einem Parkplatz solltest du nicht dein komplettes Campingequipment auspacken um nicht gleich unangenehm aufzufallen. Wenn du frei stehst, hast du auch andere Voraussetzung als am Campingplatz, du benötigst zum Beispiel eine Toilette. Das ist im VW Bus gar nicht so einfach wie zum Beispiel in einem Wohnmobil.

Das muss auf deine Checkliste, wenn du mit dem VW Bus wild campen willst.

 

  • Toilettenlösung: Wenn du nicht am Campingplatz bist, dann wirst du eine Toilette brauchen. Ob das ein Porta Potti, eine Trockentoilette oder nur ein Klapp-Spaten für ein Loch ist, bleibt dir überlassen. 
  • Duschlösung: Wir haben einen Warmwasserboiler mit Dusche in unserem VW Bus eingebaut, das ist eine kostspielige Angelegenheit. Mit einer mobilen Camping-Dusche geht das auch günstiger. Am besten in Kombination mit einem Dusch-Wurfzelt.
  • Müllbeutel: Damit du alle Hinterlassenschaften in der nächsten Recycling-Möglichkeit abgeben kannst.
  • Wasservorrat: Du benötigst einen gewissen Wasservorrat, wenn du nicht auf Campingplätzen unterwegs bist. Ideal sind zum Beispiel Faltkanister
  • Strom: Wir haben in unserem VW Bus eine zweite Autobatterie mit 230 Ah eingebaut, diese sichert uns die Stromversorgung für einige Tage. Alternativ gibt es die Möglichkeit von Solarpanelen zB auf dem Dach. Irgendwann möchten wir das auch nachrüsten. Außerdem gibt es noch kleine, faltbare Solarpanele, die zumindest genug Strom produzieren um das Handy aufzuladen. Auf der letzten Campingmesse, die wir besucht haben, haben wir uns Brennstoffzellen angesehen. Die Anschaffungskosten sind leider sehr hoch, trotzdem ein äußerst interessantes Produkt, wenn man unabhängig von der nächsten Steckdose am Campingplatz sein will. 
  • Kochen: Die besten Investition ist ein Gaskocher zB mit kleinen Gaskartuschen. Das ist günstig und funktioniert immer und überall. Gerade beim Wildcampen ist Grillen etwas Schwieriger, da du ja nicht unbedingt auf dich aufmerksam machen willst und außerdem besteht gerade im südlichen Europa erhebliche Brandgefahr in den heißen Sommermonaten. 
  • Das Kochgeschirr muss dann auch wieder abgespült werden. Am besten in einer faltbaren Schüssel, die keinen Platz im VW Bus wegnimmt und mit einem ökologischen Spülmittel. Das kostet ein paar Euros mehr, aber die Natur wird es euch danken. 

VW Bus Camping Checkliste: Persönliche Gegenstände, Küchenausstattung und Bettzeug

Was wir auf unseren Reisen mit dem VW Bus gelernt haben ist, dass weniger mehr ist. Dadurch, dass mehr Platz zur Verfügung hat als beispielsweise bei einer Flugreise, tendiert man ganz stark dazu, viel zu viel mitzunehmen. Man hat sein Sportequipment dabei, eventuell ein Vorzelt, Küchenequipment, Stühle, Tisch, Liegestühle, diverse Strom- und Reparturzeugs für den VW Bus und dann kommen noch Kleidung und persönliche Gegenstände hinzu. 
Gerade bei der Kleidung und persönlichen Gegenständen haben wir gelernt, dass man viel einsparen kann. Es gibt auf Campingplätzen Waschmaschinen und seien wir uns ehrlich, im Endeffekt ziehen wir doch eh immer die gleichen Sachen an. Letztlich geht es auch darum, den verfügbaren Platz im VW Bus bestmöglich zu nutzen. Folgende Dinge haben sich bei uns als unbedingt notwendig abgezeichnet (einiges hängt natürlich auch vom Wetter in der bereisten Region ab) und alles andere ist nur Ballast. Da wir aber mehrheitlich in warmen Gegenden unterwegs sind, ist unsere Garderobe eher "sommerlich". Da wir nur wenig Stauraum für Kleidung haben, arbeite ich mit Packwürfeln und Toilettetaschen für das Duschzeugs. Dadurch behält man ein gewisses Maß an Ordnung.

  • eine lange Hose, falls es am Abend kühl wird
  • eine Jacke und ein Pullover
  • sechs T-Shirts
  • zwei bis drei kurze Hosen
  • Unterwäsche für eine Woche und mehrere Paar Socken für sportliche Aktivitäten bzw. auch Sportbekleidung
  • Badebekleidung
  • Schuhe: Flip-Flops und Turnschuhe (Wir hatten immer viel zu viele Schuhe dabei und mittlerweile haben wir das auf zwei Paar Flip Flops und ein paar Lauf-/Wanderschuhe reduziert).
  • Kopfbedeckung
  • eventuell Rucksack für Wanderungen/Radtouren
  • Bettzeug, Polster, Leintuch und Bettwäsche
  • Eine Decke (nicht jeder Abend ist ein lauer Sommerabend und wenn man länger draußen sitzen möchte, erweist eine Decke gute Dienste)
  • Picknickdecke, die auch als Unterlage am Strand oder See genutzt werden kann
  • Faltbarer Wasserkanister wie schon oben erwähnt
  • Faltbares Geschirr ist definitiv das Beste bei begrenztem Stauraum
  • Besteck und scharfe Messer, Dosenöffner (in manchen Ländern haben Dosen noch nicht so einen praktischen Öffner)
  • Küchenrolle, Schwämme, Geschirrtücher, Spülmittel
  • Gaskocher, Kochtöpfe, Kochlöffel
  • Grill, Grillkohle oder Gas, Grillzange und Fischgitter
  • Tupper-Dosen
  • Müllsäcke
  • Gewürze

Hier findet ihr unsere vollständige Camping Checkliste mit Packliste für den VW Bus zum Download und Ausdrucken als PDF. Hier findest du noch die Links zu unserer VW Bus Packliste und zu unseren Guerilla Camping Gadgets.

*Dieser Artikel enthält Affiliate Links, das heißt, wir erhalten eine kleine Provision, wenn du bei Amazon etwas kaufst. Das ändert natürlich nichts an deinem Kaufpreis. 

Kennst du schon unseren kompletten VW T5 Ausbauguide als E-Book? Auf 244 Seiten erfährst du alles, was du zum VW Bus Ausbau wissen musst inkl. vielen Checklisten, Gutscheincode und allen Schritt-für-Schritt Anleitungen!

Das könnte ebenfalls für dich interessant sein:

VW Bus-VW T5-Camping Ausstattung-Camping Packliste-Packliste-VW Bus Packliste
VW Bus-VW T5-Camping-CAmping Ausbau-Tutorial

comments powered by Disqus