Lifetravellerz.com - Reise, Sport und Kitesurf BLOG

follow Lifetravellerz on

  • Kitesurfen mit Naish Pivot 2017 und Levitaz Element kitefoil-Lifetravellerz

    Kitefoilen lernen mit dem Levitaz Element Foil

    zum Artikel
  • Kitesurfen lernen, Somabay, Ägypten, Kitehouse, Lifetravellerz

    Kitesurfen lernen in der Somabay - Ägypten

    zum Artikel
  • VW Bus-VW Bulli-Campingvan-Campingbus-VW T5-VW Transporter-Camping Selbstausbau

    VW Bus - Ausbau zum Campingmobil

    zum Artikel
  • Tarifa-Kitesurfen-Canos de Meca-Wavekiting-Lifetravellerz-luigiontour

    Tarifa, die Windhauptstadt am Ende Europas

    zum Artikel
  • Roadtrip Kroatien-Dubrovnik-Stadtmauer-Lifetravellerz-luigiontour

    Roadtrip Kroatien - Von Opatija bis Dubrovnik

    zum Artikel
  • Kuba-Cuba-Roadtrip-Cayo Coco-Lifetravellerz-luigiontour

    Kuba - Zwischen Rum, Zigarren und Kitebeaches

    zum Artikel

[7ways2travel] Ist Aruba der feuchte Traum aller Kitesurfer?

7ways2travel Winterabenteuer im Salzkammergut by Lifetravellerz

[Entgeltliche Einschaltung] Wenn man an einen Kiteurlaub denkt, dann haben die meisten von uns immer türkises Wasser, warme Temperaturen, konstanten Wind, Flachwasser und Boardshorts ohne Neopren im Kopf. Doch die Realität an den meisten Kitesurfspots dieser Welt sieht ganz anders aus. Oft ist das Wasser gar nicht so türkis, der Wind gar nicht so konstant und die Temperaturen laden schon gar nicht zum Boardshort-tragen, sondern zum Neoprenanzug ein.

 

Gibt es also diese märchenhaften Kitespots, die alle im Kopf haben und wo sind sie?

 

Einige dieser Traumspots liegen in der Karibik, genauer gesagt auf Aruba, wo das Wasser kristallklar und türkis ist. Dort wo die Lufttemperatur das ganze Jahr über kaum unter 30 Grad fällt und thermische Passatwinde die Insel mit Wind belüften. Dort ist ein Kiteparadies, wie man es sich vorstellt.

Wind auf Aruba - Das Kitesurferparadies?

Vor allem in den Sommermonaten zwischen Januar und September sind die Passatwinde äußerst zuverlässig und sorgen für Freude bei Wind- und Kitesurfern. Die Statistik spricht Bände und prognostiziert eine Windwahrscheinlichkeit über 4 Beaufort an bis zu 97% der Tage. Selbst in den Wintermonaten bietet Aruba eine durchaus passable Windausbeute und die Tatsache, dass es selbst im Winter kaum Regen gibt und Aruba auch von Hurrikans verschont bleibt, macht diese Insel zum Ganzjahresziel für Kitesurfer, die karibisches Flair und kein Starkwindrevier suchen.

Kitespots auf Aruba

Auf Aruba gibt es einige Kitespots, die Wichtigsten davon sind Fisherman's Hut und Boca Grandi. Alleine diese beiden Spots könnten nicht verschiedener sein.

Fisherman's Hut

Im Nordwesten der Insel findest du den Arashi Brach, an dessen nördlichem Ende noch vor den Luxushotels befindet sich der Kitespot Fisherman's Hut. Hier weht der Wind ablandig, dadurch ist das Wasser spiegelglatt, doch keine Angst, hier gibt es ein Rescueboat und einige Kiteschulen. Für den Fall, dass du dein eigenes Equipment zuhause lässt, kannst du bei den Kiteschulen vor Ort auch welches ausleihen. Die Locals sind freundlich und äußerst hilfsbereit. Aufgrund der zahlreichen Hotels bietet dieser Strand eine gute Infrastruktur und lässt keine Wünsche offen. Das frühere Kitesurf-Verbot zwischen 10.00 und 17.00 Uhr wurde übrigens in der Zwischenzeit aufgehoben.

Boca Grandi

Boca Grandi ist das genaue Gegenteil von Fisherman's Hut und mit dem Mietauto vom Palm Beach in etwa 30 bis 40 Minuten zu erreichen. Dieser Spot offenbart ein komplett anderes Gesicht. Abseits der Touristenströme findest du im Südosten Arubas den Kitespot Boca Grandi. Der Spot ist nichts für Anfänger, doch erfahrene Kiter werden mit dem onshore Wind und der unverbauten Natur ihre Freude haben. Das Wasser ist ebenso türkis, der Wind weniger böig und das Wasser kristallklar. Einzig die Infastruktur fehlt auf dieser Seite der Insel. Wer diesen Spot ansteuert, sollte auch seine eigene Verpflegung, genügend Wasser und Sonnencreme mit dabei haben.

No Wind Days in Aruba

Selbst wenn dich auf Aruba das Windglück verlassen sollte oder du einfach keine Lust auf Kitesurfen hast, dann wird dir auf dieser Insel mit Sicherheit nicht langweilig. Neben Kitesurfen gibt es eine unglaubliche Fülle an Aktivitäten für spaßhungrige Urlauber. Neben Tauchen, Schnorcheln, Stand up Paddeln, Schwimmen, Parasailing, Jetski und Segeln kannst du auch ganz einfach Tennis spielen, wandernd den Arikok National Park entdecken, am Strand flanieren oder die Misses auf eine ausgiebige Shoppingtour einladen. Doch auch Jeepsafaris oder romantische Stunden unter dem Divi Divi Baum werden unvergessliche Erinnerungen an diese Reise hinterlassen.

 

Tipp: Aruba ist auch das perfekte Honeymoon-Ziel für Kitesurfer. Tolle Hotels, eine traumhafte Kulisse mit karibischem Flair und der beständige Wind lassen sowohl Kitesurfer als auch Nicht-Kiter einen perfekten Honeymoon verbringen. 

Aruba Hi Winds - Kitesurf Event in der Karibik

Jedes Jahr Anfang Juli findet eines der besten Kitesurf Events in der Karibik statt. Das Aruba Hi Winds Event wird am Fisherman's Hut ausgetragen. Sowohl Kite- als auch Windsurfer zeigen ihr Können in verschiedenen Disziplinen. Als Amateur-Kitesurfer kannst du an verschiedenen Disziplinen teilnehmen - jedes Jahr demonstrieren über 100 Kitesurfer ihr Talent auf dem Wasser. Neben dem sportlichen Event gibt es jede Menge Parties und Nightlife am Strand und in den Hotels.

Anreise von Europa nach Aruba

Die Anreise via Direktflug von Amsterdam mit KLM dauert 10 Stunden und liegt für ein Fernreiseziel im Durchschnitt, die Zeitverschiebung beträgt dabei minus 6 Stunden, damit hält sich auch ein Jetlag in Grenzen. Bei KLM hat man die Möglichkeit, anstatt des normalen Koffers Surfgepäck aufzugeben - bitte wie immer aber vorher bei der Airline anmelden, denn die Kapazitäten für Surfgepäck sind in jedem Flieger begrenzt.
Aruba ist bei Nordamerikanern äußerst beliebt, da es zu den sichersten Inseln in der Karibik zählt. Die dadurch einhergehenden Einflüsse machen sich nicht nur im Komfort, sondern auch im Preisniveau der Unterkünfte bemerkbar. Aus diesem Grund empfehlen wir Unterkünfte und Flüge lange im Voraus zu buchen, wenn du einen unvergesslichen Kiteurlaub auf Aruba verbringen willst. 

Dieser Blogbeitrag ist Teil von #7ways2travel.

 

7ways2travel Blogger auf Reisen

Die sieben Reiseblogger von #7ways2travel berichten diesen Monat über Aruba. 

 

Dieser Artikel ist in einer entgeltlichen Zusammenarbeit mit Aruba Tourism Authority entstanden. Alle Meinungen sind jedoch unsere.

Das könnte ebenfalls für dich interessant sein:

VW Bus-VW T5-Camping Ausstattung-Camping Packliste-Packliste-VW Bus Packliste
Orientalisch kochen-Somabay-Ägypten-lifetravellerz-luigiontour-reiseblog
Reisetips für Kitesurfer, Kitesurfing, kiten auf reisen, kitereise

comments powered by Disqus