Lifetravellerz.com - Reise, Sport und Kitesurf BLOG

follow Lifetravellerz on

  • Kitesurfen mit Naish Pivot 2017 und Levitaz Element kitefoil-Lifetravellerz

    Kitefoilen lernen mit dem Levitaz Element Foil

    zum Artikel
  • Kitesurfen lernen, Somabay, Ägypten, Kitehouse, Lifetravellerz

    Kitesurfen lernen in der Somabay - Ägypten

    zum Artikel
  • VW Bus-VW Bulli-Campingvan-Campingbus-VW T5-VW Transporter-Camping Selbstausbau

    VW Bus - Ausbau zum Campingmobil

    zum Artikel
  • Tarifa-Kitesurfen-Canos de Meca-Wavekiting-Lifetravellerz-luigiontour

    Tarifa, die Windhauptstadt am Ende Europas

    zum Artikel
  • Roadtrip Kroatien-Dubrovnik-Stadtmauer-Lifetravellerz-luigiontour

    Roadtrip Kroatien - Von Opatija bis Dubrovnik

    zum Artikel
  • Kuba-Cuba-Roadtrip-Cayo Coco-Lifetravellerz-luigiontour

    Kuba - Zwischen Rum, Zigarren und Kitebeaches

    zum Artikel

Roadtrip durch Sardinien - die schönsten Campingplätze

Bei unserer Reise mit dem VW Bus durch Sardinien haben wir unsere Nächte zum einen Teil mit Wildcampen und zum anderen Teil auf Campingplätzen verbracht.


Vor diesem Urlaub waren wir die totalen Campingplatz-Newbies, konnten uns aber in Sardinien einen ersten Überblick über Campingplatz-Szene machen. 

 

Sardinien ist im Norden und Nord-Osten relativ touristisch, dementsprechend ist hier das Angebot an Campingplätzen groß und auch der Standard viel höher als im Westen und Süd-Westen der Insel. Hier haben wir oft lange gesucht und auch ein paar nicht so schöne Campingplätze wieder fluchtartig verlassen. Ohne Campingplatz-Suche hätten wir aber wahrscheinlich nie die tollen Flecken der kleinen Insel Sant'Antioco kennengelernt.
Hier findet ihr die Campingplatz-Highlights unserer Sardinien-Reise.

Camping Village Laguna Blu in Fertilia/Alghero - Campingplatz im Norden Sardiniens

Dieser 4* Campingplatz liegt in einem Vorort von Alghero im Nordwesten von Sardinien. Wir sind eine Nacht geblieben, um am nächsten Tag die Stadt Alghero zu besichtigen.

 

Wir sind relativ spät am Campingplatz angekommen - gegen 21:00 Uhr und an der Rezeption wurden wir sehr freundlich empfangen. Aufgrund der späten Ankunft und der Vorsaison im Mai haben wir einen Spezialpreis erhalten. € 24 für 2 Personen und einen VW Bus pro Nacht inkl. Strom und allem drum und dran. Der Campingplatz war auch nur spärlich belegt, sodass wir einen tollen Platz direkt an der Lagune hatten.


Eigentlich stehen wir Campingplatzrestaurants meist skeptisch gegenüber, aber aufgrund der späten Stunde wollten wir uns nicht mehr auf Restaurantsuche begeben. Das Restaurant mit Pizzeria (Holzofen) hat uns vollends begeistert. Toller Service, fantastisches Essen und preislich auch ok. Die Duschräume und WC's waren sehr sauber und gepflegt - insgesamt machte die gesamte Anlage einen sehr ordentlichen Eindruck. 
Das weitere Campingplatzangebot haben wir nicht getestet. 

 

Hier die GPS Daten des Platzes: 40.595498, 8.292200

 

Camping Tonnara auf der Insel Sant'Antioco - Campingplatz im Südwesten

Ganz im Südwesten Sardiniens liegen einige der besten Kitespots der Insel. In Punta Trettu und Porto Botte haben wir einige fantastische Kitetage verbracht. Dieser Teil der Insel ist touristisch relativ unberührt, sodass wir im Umkreis nur einen Campingplatz finden konnten - ca. 30 Minuten von Punta Trettu entfernt auf der vorgelagerten Insel Sant'Antioco. Die Insel ist durch eine Straße mit dem Festland verbunden und auch ziemlich unberührt und wild. 


Der 3* Campingplatz Tonnara liegt direkt an einer wildromantischen Bucht, in der die Wellen gegen die Klippen donnern und man den atemberaubenden Sonnenuntergang direkt vom Stellplatz aus zusehen kann. Das Meer ist hier zum Baden eher nicht geeignet, aber für die morgendliche Schwimmrunde steht ein Pool zur Verfügung.


Die Stellplätze sind durch hohe Tujen voneinander getrennt - das schafft eine gewisse Privatsphäre. Wir haben in der Vorsaison nur € 16 für zwei Person inkl. VW Bus bezahlt. Ein wirklich günstiger Preis. 


Die Waschräume sind sehr sauber, ein kleines Geschäft für den nötigsten Einkauf ist ebenso vor Ort. Das Restaurant ist mittelprächtig, Pizza gibt es leider nur in der Hauptsaison. In der Umgebung gibt es nur ein Restaurant (Su Funtana, sehr empfehlenswert), ansonsten muss man direkt in die Stadt Sant'Antioco oder Calasetta fahren. 

Wir haben vier Nächte am Campingplatz Tonnara verbracht und können ihn auf jeden Fall weiterempfehlen. Die Insel ist wirklich wunderschön und hat es uns auf jeden Fall angetan.

 

Hier die GPS Daten des Platzes: 39.007824, 8.386460

 

Sonnenuntergang am Campingplatz Tonnara in Sant'Antioco
Sonnenuntergang am Campingplatz Tonnara in Sant'Antioco

Campeggio Spiaggia del Riso in Villasimius - Campingplatz im Südosten

Villasimius im Südosten der Insel ist schon wieder ziemlich touristisch, aber die Strände rund um das Capo Carbonara sind auch wirklich wunderschön.

Der Campingplatz Spiaggia del Riso ist recht groß - ein schattiger Teil mit einem Pinienwald und ein sonniger Teil mit Blick auf das Meer. Könnte im Hochsommer aber sicher ganz schön heiß werden.

 

Wir haben € 24 für zwei Personen inkl. VW Bus bezahlt, Strom war mit € 2 pro Tag extra zu bezahlen.

Vor dem 1. Juni sind die Duschen noch kostenlos, danach ist das Duschvergnügen mit Münzen zu bezahlen. Die Anlage und die Waschräume sind sehr sauber. Ein gut sortierter Minimarkt sowie ein Restaurant, das wir nicht getestet haben, sind ebenso vor Ort. Die Bar bietet am Morgen Coffee to go und frische Brioche. 

 

In der Hauptsaison ist der Campingplatz ziemlich teuer, aber die gute Lage rechtfertig wohl diesen Preis. In der Hauptsaison ist auch ein Mindestaufenthalt von 7 Tagen Voraussetzung.

Alles in allem ein Campingplatz auf dem ich keine 2 Wochen verbringen möchte, aber für ein paar Nächte eine durchaus nette Anlage.

Hier die GPS Daten des Platzes: 39.122070, 9.512712

 

Camping Sardinia Cala Gonone - Campingplatz im Osten Sardiniens

Cala Gonone im Osten Sardiniens ist der ideale Ausgangspunkt für Bootstouren zu den wahrscheinlich schönsten Stränden der ganzen Insel. Die meisten dieser Traumstrände sind zu Fuß nicht oder nur schwer erreichbar, sondern nur per Schlauch- oder Ausflugsboot. 

Der Campingplatz liegt etwas oberhalb des Ortszentrums und ist ziemlich steil, sodass man nur schwer einen geraden Platz für den Bus findet. Die Waschräume sind kostenlos und sauber. Ansonsten bietet der Platz wenig Rundumprogramm, es gibt keinen Minimarkt und kein Restaurant. Im Ortszentrum ist man zu Fuß in 5 Minuten, hier gibt es genügend Einkaufs- und Essmöglichkeiten. 

Der Platz ist perfekt für 1-2 Nächte um die wunderschönen Strände zu entdecken oder als Zwischenstopp bevor man die kurvige Straße durch den Parco nazionale del Golfo di Orosei fährt. 

 

Hier die GPS Daten des Platzes: 40.284575, 9.631700


Traumbucht nahe Cala Gonone
Traumbucht nahe Cala Gonone

Nicht schön - welche Campingplätze auf Sardinien wir nicht empfehlen

Auf unserer Reise durch Sardinien haben wir auch ein paar Campingplätze besichtigt, auf denen wir auf keinen Fall schlafen wollten, auch die wollen wir euch nicht vorenthalten. Die Hauptgründe waren eigentlich immer die verdreckten und veralteten Sanitäranlagen sowie der ungepflegte Gesamteindruck der Campingplätze.

 

  • Camping Portu Tramatzu nahe Teulada
  • Campeggio Torre Chia in Chia
  • Campeggio Cala D'Ostia

 

 

Wir fahren bestimmt wieder nach Sardinien! Kennt ihr tolle Campingplätze auf Sardinien? Wir freuen uns auf eure Campingplatz-Tipps - einfach rein damit in die Kommentare!

 

Du bist ein begeisterter Camper wie wir? Hier findest du die besten Stellplatz- und Campingplatzführer!

Das könnte ebenfalls für dich interessant sein:


comments powered by Disqus